bambini im bam

So geht es zu bei Kinderlesungen im bam

dtv 9.95€

Ulrike Rylance:Penny Pepper – Alles kein Problem
Penny ist eigentlich ein ganz normales 10-jähriges Mädchen. Mit drei großen Wünschen: 1.Einen Hund, 2.Detektiv werden, 3.nicht auf den Geburtstag der Angeberzicke zu gehen. Der 3. Wunsch fällt schon mal flach, als eines morgens ihre Mutter eine große Überraschung verkündigt. Ich fand es sehr gut und lustig weil Penny ein sehr neugieriges und mutiges Mädchen ist und auch viele aufregende Abenteuer erlebt. Und seit Kurzem gibt es auch den 2. Teil, den ich gerade lese und der mir auch wieder sehr gut gefällt.
Lilly Tuscher, 10 Jahre

Dressler 19.95€

Josephine Angelini: „Everflame – Feuerprobe“
Dieses Buch ist wirklich eine Feuerprobe und fantastisch. Das was ich am besten finde ist, dass dieses Buch in mehreren Universen spielt und dass die Hauptfigur Lily immer wieder mit sich kämpft und nicht weiß ob sie sich für Rowen oder ihr zu Hause entscheiden soll. Es ist großartig, dass die Geschichte so lebhaft und aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Das Einzige, was ich etwas enttäuschend fand, war das Ende. Es hat einfach aufgehört und ich hätte das etwas anders gemacht. Aber der Rest ist wirklich großartig.
Hannah Becker, 13 Jahre

Arena 24,99€

Cassandra Clare: „Chroniken der Unterwelt“
Diese Bücher sind einfach fantastisch! Ich weiß, dass schreibt wahrscheinlich jeder in seinen Buchbewertungen, aber wer, so wie ich, Fantasy mag, wird diese Bücher lieben. Ich saß stundenlang auf meinem Balkon und habe die Bücher „verschlungen“. Meine Mama hat zu mir gesagt: „Du liest da vor dich hin, ohne einen Gedanken an morgen.“ Und das stimmte auch. Sobald ich das Buch aufgeschlagen habe, hab ich alles vergessen. Die Schule, die Hausaufgaben… einfach alles! Dieses mitreißende Gefühlschaos, das Cassandra Clare geschaffen hat, ist wunderbar. Man kann sich in Clary reinversetzen, als wenn sie ein Teil von einem selbst wäre. Ich habe auch den dazu passenden Film „City of Bones“ gesehen und muss sagen, der Film ist super, aber die Bücher sind besser! Also um auf den Punkt zu kommen, das Buch hat schöne und traurige Stellen. Es ist mitreißend und auch der Film dazu ist sehenswert.
Hannah Becker, 13 Jahre

Droemer 9.99€

Yousafzai Malala mit Patricia McCormick:”Malala –Meine Geschichte”
Das Mädchen Malala lebt in Pakistan. Dort bestimmen die Taliban sehr viel: Dass Mädchen eine Burka tragen müssen und dass Mädchen nicht in die Schule gehen dürfen, da sie das, was Hausfrauen können müssen, zuhause lernen können.
Doch Malala wehrt sich gegen die Taliban, indem sie weiter zur Schule geht und keine Burka trägt. Sie meint, dass jedes Kind, egal ob Junge oder Mädchen, in die Schule gehen darf. Malala bekommt Morddrohungen, da sie aus der Sicht der Taliban nicht lebt, wie es der Koran vorschreibt. Doch Malala gibt nicht auf und hält Reden vor Politikern und macht auf die Lage in Pakistan aufmerksam. Die Schule ihres Vaters, auf die auch sie geht, wird von den Taliban geschlossen. Malala und ihr Freundinnen besuchen heimlich weiter den Unterricht, den eine Lehrerin gibt. Eines Tages auf dem Nachauseweg von der Schule wird auf Malala geschossen. Der Schuss trifft sie am Kopf. Sie überlebt glücklicherweise, denn sie wird in ein Krankenhaus nach Birmingham in England geflogen. Der Versuch Malala mundtot zu machen ist den Taliban missglückt. Nach dem Attentat wird die ganze Welt auf das Schicksal Malalas aufmerksam. Malala bekommt von Kindern aus der ganzen Welt Karten mit Genesungswünschen. Nachdem es Malala besser geht, zieht sie mit ihren Eltern in eine Wohnung in Birmingham und gibt zahlreiche Interviews und hält Reden vor Kindern und Politikern.
Letztes Jahr wurde Malala für den Friedensnobelpreis nominiert und hat ihn wegen ihrer Zivilcourage und ihrem Mut, sich den Taliban zu widersetzen, bekommen.
Ich fand das Buch interessant, weil ich dadurch gemerkt habe, wie schlecht es Kindern in anderen Länder der Welt geht und wie wichtig ihnen die Schule ist. Schulpflicht ist ein Privileg!!!
Jakob Lemnitzer, 14 Jahre

Fischer Taschenbuch, 7.99€

Littlewood, Kathryn: Die Glücksbäckerei – Das magische Rezeptbuch .
Die Eltern von Rose besitzen ein Rezeptbuch in dem lauter magische Rezepte stehen,wie zum
Beispiel Wahrheitsplätzchen oder Liebesmuffins. Keines der Kinder darf einen Blick hineinwerfen. Als die Eltern in einem wichtigen Auftrag verreisen, fällt es den Kindern schwer die Finger von dem Backbuch zu lassen und so geht es bald in dem kleinen Dorf drunter und drüber. Und dann taucht auch noch eine Dame auf, die sich als ihre Tante ausgibt. Als “Beweis“ zeigt sie ihr kochlöffelförmiges Muttermal, das alle Familienmitglieder haben.
Kann Rose ihr vertrauen oder ist die Tante nur hinter dem Backbuch her? Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es spannend ist. Ich habe es fast auf einmal durchgelesen, weil ich unbedingt das Ende wissen wollte.
Jette, 11 Jahre

Beltz Verlag, € 9.95

Fischer Taschenbuch, 7.99€

Sergej Lukianenko:Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl und Adel
Trix ist Co-Herzog und kommt nicht an sein Erbe.
Auf dem Weg zur Rache zieht er durch das Königreich und lernt viele Freunde kennen.
Wie einen Jungen, den er zum Knappen schlägt, obwohl er nicht mal selbst ein Ritter ist
und das Kämpfen hasst. Sein Knappe will lieber Kaufmann werden und rennt weg. Später
wird er selbst Knappe bei einem Ritter der gegen einen Zauberer kämpft, weil er sich mit
ihm gestritten hatte wer der Stärkere sei. Trix löst den Streit und wird Zauberlehrling bei
dem Zauberer Radion Sauerampfer. Mit ihm zusammen erlebt er viele Abenteuer. Er
bekommt vom Zauberer ein Einhandzauberbuch und nennt es Ei Potztausend… Wie es
mit der Befreiung von dem schönen Jungen Tiana weitergeht…
...ups jetzt verrate ich ja schon zuviel!
Ich fand das Buch sehr spannend und witzig und habe es in drei Tagen beim Zelten
gelesen.
Jakob Lemnitzer

Beltz Verlag 12,95€

Manuela Olten/Heinz Janisch: “Wenn Lisa wütend ist.” ab 3 Jahre
Manchmal ist die Wut so groß, dass man gar nicht weiß, wie man wieder herausfindet. Eine Bilderbuchgeschichte über ein starkes Gefühl, von zwei großen Bilderbuchkünstlern.
Wenn Lisa wütend ist, dann wird ihr Schatten riesengroß, dann könnte sie einen Knoten in jeden Baum machen, dann würde sie am liebsten alle auf den Mond schießen. Lisa stampft, trommelt und knurrt. Und dann schreit sie so lange, bis es ihre ganze Wut zerreißt. Mit Humor und Einfühlungsvermögen zeigen Janisch und Olten, wie Kinder aus dem Labyrinth dieses Gefühls wieder herausfinden.

Loewe, 9.95€

Arno Strobel: “Schlusstakt” ab 14 Jahre
Sing um dein Leben! Für Vicki scheint ein Traum wahrgeworden zu sein: Sie hat es bei der neuen Castingshow in die letzte Runde auf einer abgelegenen Südsee-Insel geschafft und hat nun die Chance auf 2 Millionen Euro und einen Plattenvertrag. Aber der Wettbewerb ist nicht nur hart, sondern tödlich. Vickis Mitbewohnerin Carolin wird am Strand erschlagen gefunden. Wer ist zu so einer Tat fähig? War es einer der Kandidaten, die Carolin in den Fights aus dem Wettbewerb gedrängt hat? Die Anspannung wird zu einem wahren Nervenkrieg, denn der Mörder muss noch auf der Insel sein. Dieser Thriller treibt die Absurdität der Casting-Shows auf die Spitze. Er hält die Spannung bis zur letzten Seite.Nicht geeignet für Jugendliche, die noch eine die heile Welt der Casting-Shows glauben!

Loewe, 9.95€

Anna Kushnarowa: “Djihad Paradise” ab 14 Jahre
Berlin Alexanderplatz: Julian Engelmann alias Abdel Jabbar Shahid betritt eine Shoppingmall. Er trägt einen Sprengstoffgürtel und ist bereit, sich und all die dreckigen Kuffar (die Ungläubigen) auszulöschen. Da ruft jemand seinen Namen. Julian kennt die Stimme. Er hält inne und erinnert sich. An seine große Liebe Romea, die Zeit vor dem Terrorcamp und warum sich Romea irgendwann von ihm abwandte. Doch Julian ist sich seiner göttlichen Mission sicher. Oder nicht? Für Zweifel ist es längst zu spät …
Ein hochbrisantes Buch, das ich nur allen Jugendlichen empfehlen kann. Denn es ist nicht immer einfach und offensichtlich zu erkennen, wer die “Guten” und wer die “Bösen” sind. Ein Buch ganz ohne pädagogischen Fingerzeig, das einen Einblick in der Welt der Salafisten gibt.

Fischer KJB, 14.99€

Lara Schützsack: Und auch so bitterkalt für Jugendliche
Dies ist die Geschichte von Lucinda. Lucinda ist schön, lebenshungrig und leuchtet wie ein Stern. So hell und so schön und gleichzeitig Lichtjahre entfernt. Lucinda scheint in einer anderen Welt zu leben, nach eigenen, erbarmungslosen Regeln. Wer Lucinda liebt, muss ertragen, ihr niemals richtig nah sein zu können. So sind Sterne eben. Und manchmal fallen sie vom Himmel und verglühen. Einfach so.
Ein sehr ruhiges und poetisches Buch über ein sehr ernstes Thema. Lucinda ist magersüchtig und ihre Familie ist in weiten Teilen nicht in der Lage ihr zu helfen. Die einzige die immer zu ihr steht und sie versteht ist ihre kleine Schwester.

zurück zur Startseite

bambini im bam

bambini die Seite von Euch für Euch. Habt Ihr in den letzten Monaten ein tolles Buch gelesen, über das Ihr gerne etwas schreiben wollt, dann meldet Euch bei uns. Am Besten per E-Mail bam-of@t-online.de oder telefonisch bei Andrea Tuscher unter 069/88 33 33. Es warten noch einige Leseexemplare auf Testleser. Kommt einfach im Laden vorbei und sprecht uns an, vielleicht ist auch für Euch das ein oder andere Buch dabei, das Ihr gerne besprechen wollt.